Gartenwohung
Umbau, München
Bauherr: Privat  
BGF: 136 qm
Status: Fertigstellung 2017









Die Wohnung in der reizend abgeschiedenen Nockherstraße begeisterte die neuen Eigentümer vor allem durch ein charmantes Splitlevel aus dem Hochparterre hinunter zu einem kleinen angrenzenden Garten.
Jedoch mangelt es der vorgefundenen Wohnung an Licht. Der baumreiche Hang des Nockherbergs auf der Südseite und die für den tiefen Grundriss zu kleinen Fensteröffnungen zum nördlichen Gartenhof begrenzen den Lichteintrag. Die kleinteilige Grundrissgestaltung verstärkt den Mangel an Licht in den inneren Raumzonen.

Im Zuge des Umbaus lies sich auf der Nordseite durch beherztes Vergrößern der Fensteröffnungen Abhilfe leisten.
Von Süden her wurde der innen liegende Eingangs- und Essbereich zur Küche hin geöffnet und die Küche erhält wiederum über eine neue, an der Fassade liegenden Innentüre Streiflicht aus dem Fenster des Nebenzimmers.

Von der Küche auf Südseite, über den Eingangs- und Essbereich, zu den tiefer liegenden Wohnräumen bis hinein in den notseitigen Garten entwickelt sich so eine vielschichtige Wohnlandschaft.

Während die zweiteilige Treppe des Splitlevels,


 die Höhensprünge in der Decke und eine kräftige Stütze die Raumsewuenz zonieren, überspielt ein durchgehendes Möbel aus Küchenzeile und Garderobe wiederum die Bereiche und schlüpft hinter der Säule und unter dem Deckensprung hindurch.

Hinter dem Möbel versteckt sich ein meist als Spiel- und Gästezimmer genutzter, an Küche und Duschbad angeschlossener Multifunktionsraum, welcher später als Elternschlafzimmer genutzt werden kann, wenn sich die Kinder in jeweils eigene Rückzugsbereiche ausbreiten werden.



Fotos: Boo Yeah